Banham rüstet sich für die Zukunft

Britischer Verarbeiter setzt auf komplett neue Ausrüstung von ATLAS bis SensorX

Banham Truck Blaine Van Rensburg

„Lieferanten sind für uns genauso wichtig wie Kunden. Wir suchen daher nach langfristigen strategischen Partnern, Marktführern auf ihrem Gebiet, die unsere Vision teilen. Marel erfüllt für uns alle Kriterien“, erzählt Blaine van Rensburg, der seit Anfang 2020 Geschäftsführer bei Banham ist.

Als Chesterfield Poultry im Jahr 2018 Banham Poultry übernahm, sah das Unternehmen Möglichkeiten zur schnellen Verbesserung der Produktionseffizienz. Blaine van Rensburg blickt zurück: „Wir erkannten unmittelbare Vorteile durch die Umstellung auf eine neue Produktionssteuerung. Allein diese Änderungen haben die Produktionseffizienz um rund 30 % verbessert.“

Banham IRIS

Neues Schichtmuster

Der Wechsel von drei Schichten pro Tag auf zwei im Oktober 2020 war einer der Gründe für den Anstieg unserer Kapazität von 10.000 auf 12.000 Hähnchen/Stunde. Blaine ergänzt: „Abgesehen von den höheren Arbeitskosten gab uns das alte Schichtmuster wenig Zeit für die Wartung der Anlagen. Wer den Anlagen nur wenig Aufmerksamkeit und Pflege schenkt, kann leider keine Spitzenleistung erwarten. Der Betrieb im Doppelschichtverfahren mit der Geschwindigkeit der neuen Linie ist für uns wirklich eine Win-Win-Situation.“

Neue Ausstattung des Primärprozesses

Die Neuausstattung des Primärprozesses begann mit einem ATLAS-Transportsystem für Lebendgeflügel und CAS-Systemen. Blaine kommentiert: „Die neuen Systeme haben die Produktqualität verbessert und das Auftreten von Campylobacter stark reduziert. Mastbetriebe und Verarbeitung arbeiten jetzt reibungsloser zusammen.“

Die Abteilungen für das Brühen, das Rupfen und die Bratfertigung wurden erweitert und aufgerüstet, um dem höheren Durchsatz gerecht zu werden. Dazu gehörte auch die Installation eines SmartWeigher für die Bratfertigung. „Das Wiegen vor dem Kühlen liefert uns viel früher wertvolle Informationen. Wenn zwischen Gewichten und Bestellungen Abweichungen vorliegen, haben wir mehr Zeit, um zu reagieren.“

Banham Wing Cutting

Verbesserter Sekundärprozess

Banham gab auch eine neue Verteil- und Auswahllinie in Auftrag, die ein IRIS-Vision-Bewertungssystem und einen zweiten SmartWeigher umfasste. Die Innova-Software stellt sicher, dass jedes Produkt so genau wie möglich auf eingehende Kundenbestellungen für ganze, zerlegte und entbeinte Produkte abgestimmt ist. Zu zerlegende Produkte werden automatisch an zwei neue ACM-NT-Zerlegeanlagen für leichte oder schwere Produkte befördert. Blaine erklärt: „Der Wechsel von einem zu zwei Zerlegeanlagen hat nicht nur unsere Kapazität erhöht. Wir können auch den Gewichtsbereich jeder Anlage genauer eingrenzen. Dies bedeutet genaueres Zerlegen, wodurch wir höhere Erträge erzielen können und unsere Kunden attraktivere Produkte erhalten.“

Unser Geschäftsbereich ist herausfordernd und hat sehr enge Margen. Deshalb müssen wir auf jedes kleinste Detail achten.

Blaine Van Rensburg

Blaine van Rensburg
Geschäftsführer bei Banham

Banham Thigh Fillet System

Neue Entbeinungsanlage

Blaine setzt seine Erklärung fort: „Die Nachfrage nach Oberkeulen und Oberkeulenfleisch boomt derzeit. Sowohl Einzelhändler als auch Food-Service-Händler verlangen danach.“ Um diese gestiegene Nachfrage zu befriedigen, installierte Banham ein Oberkeulen-Filetiersystem mit einer Kapazität von bis zu 14.400 Oberkeulen pro Stunde. Damit lässt sich Qualität auf Metzgerniveau erreichen. Dies erfolgt in der ACM-NT-Linie für schwere Produkte.
Banham hat bei seiner Neuausstattung auch entbeintes Brustfleisch berücksichtigt und dafür einen SmartLine Grader mit einer AMF-i-Brustkappenfiletieranlage kombiniert. Blaine erklärt: „Wir streben nach hochwertigen Brustfilets mit höchster Ausbeute. Wir sortieren daher jede einzelne Brustkappe auf dem SmartLine vor und liefern unserer AMF-i-Anlage Daten, damit sie sich intelligent an jedes Produkt anpassen kann.“ Neue SensorX-Röntgendetektionssysteme runden den Betrieb ab und garantieren absolut knochenfreie Filets.

Jedes Detail zählt

Zu den zukünftigen Erweiterungsplänen von Banham gehören Marels Preis-/Gewichtsetikettierer, eine digitalisierte Lagerverwaltung mit Innova, Q-Wing sowie eine Schenkelwiegung in der Zerlegelinie. Für die nahe Zukunft ist auch eine komplette Marel-Linie für beschichtete und panierte Produkte vorgesehen. „Letztendlich wollen wir nach Bunns Bank zurückkehren und dort ein hochmodernes Greenfield-Werk errichten.“

Blaine van Rensburg fasst zusammen: „Unser Geschäftsbereich ist herausfordernd und hat sehr enge Margen. Deshalb müssen wir auf jedes kleinste Detail achten und uns für den richtigen Lieferanten entscheiden. Ich habe zehn Jahre mit Marel in meiner Heimat Südafrika zusammengearbeitet. Ich bin zuversichtlich, dass Marel uns bei der Verwirklichung unserer aufregenden Pläne helfen wird. Dafür bauen wir auf die lange Tradition von Attleborough als Quelle für Geflügelprodukte von höchster Qualität auf.“

Banham Leg Processing

Über Banham Poultry

Banham Poultry hat seit 1965 seinen Hauptsitz in der Stadt Attleborough im englischen Norfolk. Seit drei Generationen hat sich das Unternehmen bei Einzelhändlern und Verbrauchern einen Namen für Hähnchenprodukte von höchster Qualität gemacht. Im Herbst 2018 wurde Banham Poultry von Chesterfield Poultry aus Yorkshire übernommen. Zum Zeitpunkt der Übernahme machte Banham rund 7 % der britischen Masthähnchenproduktion aus.

Banham Poultry ist ein vertikal integriertes Unternehmen, das alle Aktivitäten von den Elterntierbetrieben über die Zucht und Verarbeitung bis hin zum Vertrieb von verpackten Endprodukten in eigenen Fahrzeugen umfasst. Es beliefert derzeit große Supermärkte, andere Einzelhandelsgeschäfte und Großhändler.

banhampoultryuk.com

Banham Packing


Kontakt aufnehmen

Unser engagiertes Team steht bereit, um Ihnen zu helfen und alle Ihre Fragen zu beantworten. Bitte füllen Sie das Formular aus, und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.