Qualität hat bei Broviand höchste Priorität

Broviand Smartline Grader

SmartLine Grader passen perfekt in den Produktionsprozess

Broviand, Simon van den BroekSimon van den Broek (Direktor von Broviand) und Sander de Bruijn (Regionaler Vertriebsleiter von Marel Poultry).


Broviand wurde 1996 von Piet van den Broek als kleiner Geflügelverarbeitungsbetrieb in den Niederlanden gegründet. Inzwischen hat das Unternehmen im Markt Fuß gefasst und wird von den Söhnen Rob und Simon van den Broek weitergeführt. Der allgemeine Fokus des Unternehmens liegt auf hochwertigen Endprodukten, die gemeinsam mit und für Fast-Food-, Food-Service- und Lebensmittelverarbeitungsbetriebe hergestellt werden.

 
In seinen Anfangen 1996 konzentrierte sich Broviand vor allem auf die Herstellung von Aufschnitten. Aus diesem Grund wurde der Produktionsbereich ganz speziell für diese Art der Verarbeitung konzipiert.

„Als wir uns für den Aufbau der Produktion in diesen ersten Jahren entschieden, trafen wir eine ganz spezielle Wahl“, so Broviands Direktor Simon van den Broek. „Wir wollten die Entbeinung manuell durchführen, was sehr viel Arbeitsplatz erforderte. Der Grund dafür? Die Sicherstellung höchster Standards bei der Knochenkontrolle für unsere Aufschnittprodukte.“

Broviand processing plant

Brustkappenfiletierung

Der nächste Schritt des Unternehmens bestand in einer Expansion, die auch die Herstellung von Hähnchenbrustfilets mit Haut vorsah. Da sowohl das Produktsortiment als auch die Durchsätze wuchsen, verlangten auch die Produktionsanlagen nach einer Erweiterung.

2013 investierte Broviand daher in drei Stork AMF-BX FlexControl Brustkappenfiletiersysteme. Sie zeichnen sich durch ihre solide Leistung, ihr exzellentes Stellfläche/Kapazitäts-Verhältnis, ihre einfache Bedienung und geringe Betriebskosten aus.

Ein exzellenter Partner

„Seit dem Beginn unserer Zusammenarbeit mit Marel Poultry betrachten wir das Unternehmen als exzellenten Partner. Dank seiner Erfahrung in der Geflügelverarbeitungsindustrie verstehen sie unsere Probleme und helfen uns dabei, unsere Ziele zu erreichen“, so Herr van den Broek. „Erst vor Kurzem installierte Marel seine neu entwickelten Filetseparatoren und Sehnenschneider auf all unseren drei AMF-Anlagen – eine großartige Lösung, die manuelles Entbeinen mit der Ernte von Innenfilets ohne Sehnen kombiniert.“

Manuelle Arbeiten

Bis vor Kurzem ermöglichte das manuelle Entbeinen von Brustkappen nur ein begrenztes Produktsortiment, vor allem halbe Brustfilets mit Innenfilets. Wenn Innenfilets ohne Sehnen gefordert werden, sind normalerweise viele teure manuelle Arbeiten notwendig. Das liegt daran, dass die Innenfilets als auch die Sehnen manuell entfernt werden müssen.

Ein neuer Filetseparator und Sehnenschneider

Marel hat eine Lösung entwickelt, die das manuelle Entbeinen mit einer effizienten Möglichkeit für die Innenfileternte ohne Sehnen kombiniert. Dies wird durch die Installation eines Filetseparators und Sehnenschneiders erzielt. Das Gabelbein, zusammen mit der Brustsehne, kann mit dem optionalen Brustsehnen-Erntemodul separat geernet werden.

Dadurch werden die Vorteile der manuellen Entbeinung mit den Vorteilen der halbautomatischen Entbeinung kombiniert. Jetzt lassen sich halbe Filets ganz effizient ohne Innenfilets bzw. mit Innenfilets ohne Sehnen verarbeiten.

Marel Sortieranlagen für ein perfektes Verpacken

In der Verarbeitungslinie gleich hinter den AMFs hat Broviand eine Kombination aus vier Compact Gradern und zwei SmartLine Gradern installiert. Sie stellen große Chargen von 10 oder 15 kg für die Verpackung in Kisten her. Im Durchschnitt verarbeiten die SmartLine Grader 6,5 Tonnen pro Tag und die Compact Grader 2,5 Tonnen. Beide Grader zeichnen sich durch eine solide Leistung aus, bei der Give-aways auf ein Minimum begrenzt werden.

Simon van den Broek dazu: „Die Zuverlässigkeit und Qualität der Anlagen ist für uns sehr wichtig. Der Compact Grader ist eine großartige kleine Anlage,  die zudem sehr benutzerfreundlich ist. Der SmartLine Grader passt perfekt in unsere Produktion. Aus diesem Grund haben wir uns bereits für den Kauf einer dritten Anlage entschieden.“

Broviand, Someren, NL

Gemeinsam in die Zukunft blicken

Eines der nächsten großen Projekte für Broviand ist die Verbesserung der internen Logistik. „Wir möchten Platz schaffen für eine hocheffiziente Logistik“, so Herr van den Broek. „Die Frage ist, wenn wir unsere Art und Weise der Verarbeitung zu sehr verändern, können wir weiterhin Geflügelprodukte gemäß unseren sehr hohen Standards herstellen? Um diese Frage mit einem Ja zu beantworten, analysieren wir unsere Möglichkeiten und diskutieren unsere Ideen mit Marel Poultry. Wir haben eine großartige Beziehung aufgebaut – das ist uns sehr wichtig.“

 



Kontakt aufnehmen

Unser engagiertes Team steht bereit, um Ihnen zu helfen und alle Ihre Fragen zu beantworten. Bitte füllen Sie das Formular aus, und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.