5 Möglichkeiten, wie Marel beim Wassersparen hilft

Wie erhöht man die Nachhaltigkeit in einem Geflügelverarbeitungsbetrieb?

Moistener Spray Cabinet For Air Chilling Tunnel Nozzle

Bei der schneller Erwärmung des Klimas heutzutage ist es klar, dass Wasser eine lebenswichtige Ressource ist, die Leben erhält. Es ist sinnvoll, die Wassernutzung in einem industriellen Umfeld nicht nur im Hinblick auf den wirtschaftlichen Gewinn, sondern auch aus ökologischer Sicht zu betrachten. Eine typische Verarbeitungsanlage verwendet Wasser zum Brühen, zum Kühlen und zum Waschen des Produkts, zum Transportieren von Abfällen und zum Reinigen und Schmieren von Verarbeitungsgeräten. Auf der ganzen Welt suchen Verarbeitungsbetriebe nach Möglichkeiten, den Wasserverbrauch zu reduzieren, insbesondere in Gebieten mit Wasserknappheit.

Der Wasserverbrauch bei Geflügel ist niedriger als der von jedem anderen massenverzehrten Fleisch. Im Allgemeinen liegt der Wasserverbrauch in einer Verarbeitungsanlage zwischen 12 und 18 Litern pro Tier. Vieles hängt jedoch von Kapazität, Infrastruktur und der eingesetzten Technologie ab. Durch den Einsatz der neuesten wassersparenden Marel-Techniken, einschließlich der Wiederverwendung von gereinigtem Abwasser, wann immer dies möglich ist, kann eine entsprechend ausgestattete Hochgeschwindigkeitsanlage diese Zahl auf nur 7 Liter pro Tier senken.
Marel sucht dauerhaft nach Möglichkeiten, den Wasserverbrauch weiter zu reduzieren, als Teil des aufrichtigen Engagements des Unternehmens, die langfristige Nachhaltigkeit der Geflügelverarbeitung zu verbessern.

Im Folgenden listen wir fünf Möglichkeiten auf, die in der Reihenfolge des Prozesses angegeben sind.

ATLAS Smartstack Washing

1. SmartStack – sauberer mit weniger

Zu den Prioritäten von Marel bei der Entwicklung des SmartStack-Transportmoduls des ATLAS Live Bird Handling System, gehörten, dass es leicht und gründlich zu reinigen sein sollte und dass das zur Reinigung entwickelte System Wasser effektiv verwenden sollte.
Das Modul, das aus einer variablen Anzahl von selbstnistenden Schalen besteht, hat keinen Rahmen, der gewaschen werden muss. Die Schalen selbst haben keine toten Winkel, während das automatische Waschsystem mit cleverem Düsendesign und -positionierung für einen äußerst sparsamen Wasserverbrauch sorgt.
Marel hat das Risiko einer Kreuzkontamination zwischen den Herden erheblich reduziert und dies nachhaltig getan.

Aeroscalder Infeed

2. Befeuchtete Luft und nicht Wasser

Beim traditionellen Tauchbrühen wird viel Wasser verbraucht. Bevor die Verarbeitung beginnen kann, müssen Brühanlagen mit Wasser gefüllt sein, das auf die entsprechende Temperatur aufgeheizt ist. Dabei nimmt jeder Schlachtkörper etwas Wasser mit sich mit, welches wiederum dann aufgefüllt werden muss.
Der Marel AeroScalder verwendet befeuchtete Luft, kein Wasser, um die Wärme an die Federfollikel zu übertragen und den Wasserverbrauch dadurch um bis zu 75 % zu reduzieren.
In der Abteilung zum Feder zupfen achtet Marel genau auf den Wasserverbrauch. Wasser ist notwendig, um die Federn von jedem Schlachtkörper abzuwaschen. Wasser wird auch zum Schmieren der Zupffinger benötigt. Es ist daher nur logisch, dass auch Wasser zum Transport von Federn zum Federsammelplatz verwendet wird. Marel hält den Wasserverbrauch auf ein Minimum, indem es einen dicht geschlossenen Kreislauf sicherstellt. Diese Lösung zirkuliert erneut so viel Wasser wie möglich, wobei so wenig wie möglich verschwendet wird.

Evisceration Cleaning

3. Cleveres Karussell-Design

Eine typische automatische Bratfertigabteilung enthält eine Reihe von Karussellmaschinen, die am Ende jeder Schicht gründlich abgewaschen werden müssen. Der Wasserverbrauch ist hier nicht der einzige wichtige Aspekt. Viele Verarbeitungsbetriebe arbeiten mittlerweile praktisch rund um die Uhr, sodass zwischen den Schichten immer weniger Zeit für die Hygiene bleibt.
Bei der Entwicklung seiner Karussellmaschinen hat Marel viel Wert auf Schnelligkeit und einfache Reinigung gelegt. Heutige Karussellmaschinen sind so gebaut, dass sie zugänglich sind und schräge Flächen haben, aber keine toten Winkel. Sie gründlich zu reinigen ist ein Vorgang, der jetzt schnell und effizient durchgeführt wird.
Marel bietet geschlossene Vakuumtransportsysteme für die trockene Entfernung aller Abfälle der Bratfertigmaschine.

Downflow Plus Air Chilling

4. Mit Luft kühlen

Wenn Tauchkühlung in einem bestimmten Markt die Norm ist, verbraucht der Prozess unvermeidlich viel Wasser. Das Kühlsystem muss mit durch Flockeneis oder Eiswasser gekühltem Wasser gefüllt sein. Nationale Vorschriften schreiben normalerweise vor, wie viel Wasser pro Schlachtkörper überlaufen muss.
Eine Luftkühlung verbraucht wenig und manchmal gar kein Wasser. Die Entscheidung, von der Tauchkühlung in Wasser auf die Luftkühlung umzusteigen, ist jedoch eine Marketingentscheidung. Europa hat den Übergang vor Jahrzehnten vollzogen; die USA kühlen noch weitgehend mit Wasser.
Die Luftkühlung verwendet Wassersprays, um Ertragsverluste durch übermäßiges Austrocknen zu verhindern und den Geschmack und die Präsentation des Produkts zu beeinflussen.
Die Marel DownFlow Plus-Technologie ermöglicht eine vollständige Kontrolle der verwendeten Wassermenge. Sprühnebelschränke an ausgewählten Stellen des Kühlprozesses tragen eine dünne Wasserschicht auf die Innen- oder Außenflächen auf. Die Verarbeitungsanlage kann diese je nach den für das Endprodukt geforderten Eigenschaften nach Belieben ein- oder ausschalten.

Water Treatment Qatar Mazzraty Pre Treatment

5. Wasseraufbereitung

Die Marel Wasseraufbereitung kann alle Geräte liefern, um das gesamte Abwasser einer Geflügelverarbeitungsanlage entsprechend den lokalen Anforderungen zu behandeln.
Das Unternehmen bietet Primär-, Sekundär- und Tertiärbehandlung sowie Schlammbehandlungssysteme an. Diese Systeme ermöglichen es Verarbeitern, alle behördlichen Anforderungen zu erfüllen und gleichzeitig den Wasser-Fußabdruck einer Anlage zu reduzieren.
Nach der Aufbereitung ist es sicher, Abwasser in die Kanalisation, Oberflächengewässer oder den örtlichen Fluss zu leiten, sogar um es zur Pflanzenbewässerung zu verwenden.
Wahrscheinlich ist die beste Lösung von all dem, dieses Wasser zur Wiederverwendung in der Verarbeitungsanlage selbst zu recyceln. Dies ersetzt die Zufuhr von Frischwasser und reduziert den Wasserverbrauch der Anlage, eine Win-Win-Lösung sowohl für den Verarbeiter als auch für die Umwelt.


News


Kontakt aufnehmen

Unser engagiertes Team steht bereit, um Ihnen zu helfen und alle Ihre Fragen zu beantworten. Bitte füllen Sie das Formular aus, und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.