killing-and-defeathering-turkey.jpg

Töten und Rupfen

Gleichgewicht zwischen Tierschutz, Produktqualität und Effizienz

Die Prozesse des Betäubens, Tötens und Rupfens tragen wesentlich zur Qualität, Haltbarkeit und zum Erscheinungsbild der Endprodukte bei. Mit den Lösungen von Marel gelingt es, das richtige Gleichgewicht zwischen Tierschutz, Produktqualität, Effizienz und Hygiene zu finden.

Verarbeiter aus allen Teilen der Welt können bei Marel ihre eigene bevorzugte Methode der Putenbetäubung finden; höhere oder niedrigere Spannungen für die elektrische Betäubung, unterschiedliche Luftmischungen für die CAS-Betäubung, alles unter Einhaltung der in verschiedenen Ländern und Kulturen geltenden Tierschutzbestimmungen.
Beim Brühen ist es wichtig, die lokalen Marktpräferenzen zu berücksichtigen. Die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden sind entscheidend dafür, wie ein Produkt aussehen soll. 

Die Beförderung der Puten durch die Rupfanlage ist aufgrund des Gewichts und mangelnder Flexibilität eine spezialisierte Aufgabe. Eine der vielen verfügbaren Möglichkeiten ist das gegenläufige „Counter-rotating“-Prinzip, das ein weicheres Brühen bei niedrigerer Temperatur ermöglicht. Da bei höheren Liniengeschwindigkeiten weniger Ausrüstung benötigt wird, werden auch die Flügelschäden reduziert.


Kontakt aufnehmen

Unser engagiertes Team steht bereit, um Ihnen zu helfen und alle Ihre Fragen zu beantworten.

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören, und werden unser Bestes tun, um uns schnellstmöglich bei Ihnen zu melden.