„Dank IMPAQT haben wir keine Kommunikationsfehler mehr.“

Der ungarische Verarbeiter Master Good beherrscht den Primärprozess mit IMPAQT-Software

Nora IMPAQT Master Good2400

Master Good ist ein auf die Zukunft ausgerichtetes geflügelverarbeitendes Unternehmen in Ungarn, wo an sechs Tagen pro Woche in jeweils zwei Schichten ca. 260.000 Tiere pro Tag verarbeitet werden. Die primäre Verarbeitungslinie läuft mit einer Geschwindigkeit von 15.000 bph (250 bpm), sodass das menschliche Auge nicht in der Lage ist, die Effizienz zu beurteilen. Da muss die intelligente IMPAQT-Software von Marel unterstützend eingreifen. Nóra Moldvai-Villányi, Production Controller bei Master Good, berichtet, welche Vorteile die Implementation von IMPAQT dem Primärprozess gebracht hat.

Woran haben Sie gemerkt, dass Sie das IMPAQT-Softwarepaket benötigen?

„Wir hatten die Leistung unserer Ausrüstung nicht klar im Blick. Die technische Abteilung und die Produktionsleiter waren oftmals unterschiedlicher Meinung, wenn es um die Prozesseffizienz ging. Da sich die Leistung von Herde zu Herde, ja sogar von Minute zu Minute änderte, waren ihren Beurteilungen subjektiv und hingen davon ab, zu welchem Zeitpunkt sie den Prozess begutachteten. Jetzt da IMPAQT jeden einzelnen Haken separat überprüft, sind unsere Berichte objektiv und beruhen auf einem sorgsam festgeleggten Intervall sowie auf der Gesamtproduktion. Daher kommt es nicht mehr zu Kommunikationsfehlern.“

Welche zuvor nicht lösbaren Probleme wollten Sie mit IMPAQT lösen?

„IMPAQT gibt uns einen realistischen Echtzeit-Überblick über die Leistung der Hauptlinie. Und noch wichtiger: Die Software hilft uns dabei, ein bestimmtes Problem einzugrenzen, alle nötigen Daten zusammenzutragen und so in Echtzeit die Ursache eines Problems zu ermitteln. Anhand verschiedener Produkterkennungspunkte in der Linie können wir erkennen, wo die meisten Produktverluste auftreten. Dann können wir entscheiden, wie sich diese Verluste vermeiden lassen. So lässt sich auch die Wirksamkeit unserer vorbeugenden Maßnahmen überprüfen.“

 

Mit IMPAQT können wir die Ursache eines Problems in Echtzeit ermitteln.

Nora Master Good

Nóra Moldvai-Villányi
Production Controller bei Master Good

Wie setzen Sie IMPAQT in Ihrem Verarbeitungswerk ein?

„IMPAQT ist kein Tool zur Behebung plötzlicher Zwischenfälle. Wir nutzen es lieber als zur Überwachung von Trends, sodass wir benachrichtigt werden, wenn die Leistung in einem bestimmten Bereich abfällt. Dann können wir schneller und zielgerichteter reagieren. Zurzeit profitiert unsere Technikabteilung am meisten von IMPAQT. Sie sind ganz begeistert davon und nutzen es häufig. Die Dashboards von Nuova, LineLink DE und EC sind ihnen eine durchgehende Hilfe. Sie haben diese Dashboards stets im Blick erkennen Probleme und können schnell reagieren, wenn die Leistung einer bestimmten Einheit nachlässt. Aber da IMPAQT auch andere Aspekte überwachen kann, erarbeiten wir weiterhin Prozesse, die zu längerer Maschinenlaufzeit führen. So ist beispielsweise der zurzeit genutzte Bericht über Linienstopps nicht zu 100 % genau. Diesen Bericht möchten wir mithilfe von IMPAQT-Daten neu strukturieren. Mit dem Event Editor sehen wir den genauen Zeitpunkt und die Dauer jedes Stillstands sowie den Grund dafür. Auf diese Weise wird der Linienstopp-Bericht viel genauer. Ausfallzeiten lassen sich schneller erfassen. Außerdem erhalten wir Statistiken zu Ausfallzeiten.“

Hat IMPAQT schon zu besseren Leistungen geführt?

„Auf jeden Fall. Magen, Herz und Leber sind für uns sehr wichtige Produkte. Wir achten immer sehr darauf, dass uns diese Bestandteile nicht verloren gehen. Da der betreffende Vorgang mit der Nuova-Bratfertigmaschine beginnt, müssen wir in der Lage sein, deren Betrieb ganz genau zu überwachen. Mit IMPAQT können unsere Techniker diese Maschine ständig im Auge behalten, indem Sie das Nuova-Leistungsdashboard überprüfen. Der Bildschirm zeigt ihnen nicht nur die Gesamtleistung, sondern lässt auch sofort erkennen, welche Einheit nicht optimal funktioniert, repariert oder schnellstmöglich ausgetauscht werden muss.“

Impaqt Transfer Sensor

„der Bericht über fehlerhafte Haken eine unverzichtbare Rolle.“

Erleichtert IMPAQT den Betrieb insgesamt?

„Ja, ganz bestimmt. Vor allem im Hinblick auf die Wartung. Neben den bereits erwähnten Dashboards spielt auch der Bericht über fehlerhafte Haken eine unverzichtbare Rolle. Jeder Haken übergibt täglich zahlreiche Tiere. Ein fehlerhafter Haken führt bei jedem Rundgang des Förderers zu einem Produktverlust. Daher müssen wir erkennen können, welche Haken zerbrochen oder beschädigt sind. Mit dem Bericht über fehlerhafte Haken kann unser Wartungsteam solche Haken in der Linie ermitteln und schnellstmöglich austauschen.“

Haben Sie bestimmte Wünsche für die Zukunft?

„Es gibt Bereiche von IMPAQT, die wir noch nicht nutzen, während wir uns in anderen Bereichen mehr Optionen wünschen. Es wäre beispielsweise hilfreich, wenn wir bei einbeinig eingehängten Produkten wüssten, ob das linke oder das rechte Bein fehlt. Bei den produktiven Meetings mit Marel hatten wir bereits Gelegenheit, unsere Wünsche zur Sprache zu bringen. Wir hoffen, dass sie auch bald erfüllt werden.“

Unternehmenswebseite: mastergood.hu

Unsere Technikabteilung profitiert am meisten von IMPAQT. Sie sind ganz begeistert davon und nutzen es häufig.“

Nora Master Good

Nóra Moldvai-Villányi
Production Controller bei Master Good



Kontakt aufnehmen

Unser engagiertes Team steht bereit, um Ihnen zu helfen und alle Ihre Fragen zu beantworten. Bitte füllen Sie das Formular aus, und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.