„Qualität ist unser Hauptanliegen“

Arabian Farms will zum Rolls Royce der Geflügelindustrie der VAE aufsteigen

Arabian Farms ACM NT Compact

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben 9,4 Millionen Einwohner aus fast 200 Nationen. Ausländer sind die Hauptkonsumenten von Hähnchenprodukten und bereit, für hochwertige Lebensmittel mehr zu bezahlen. Arabian Farms hat diese Gelegenheit ergriffen und sich auf das obere Marktsegment konzentriert. „Qualität ist unser Hauptanliegen“, erklärt Dr. Suheel Ahmed, CEO von Arabian Farms Investment LLC.

Dr. Suheel erklärt, warum sich das Unternehmen für Marel entschieden hat: „Arabian Farms will zum Rolls Royce der Geflügelindustrie aufsteigen, wobei Qualität an vorderster Stelle steht. Um uns von anderen abzuheben, haben wir nur Top-Lieferanten für unsere Brütereien, Mastanlagen und Verarbeitungsbetriebe ausgewählt. Wir haben Marel aufgrund seines starken Namens und seiner Position als Marktführer schnell in die engere Wahl gezogen. Unser Ziel war es, lokale innovative Hähnchenprodukte anzubieten, die zu unserem Markt passen. Wir brauchten die effizientesten Maschinen, um Produkte von höchster Qualität herzustellen. Aus diesem Grund haben wir uns für Anlagen von Marel entschieden.”

Die Implementierung verlief sehr gut. „Das Projekt wurde von beiden Seiten professionell verwaltet, gut geplant und ohne Missverständnisse oder Verzögerungen abgeschlossen. Vom CEO bis zum Techniker – alle Beteiligten haben hervorragende Arbeit geleistet. Alle haben sehr hart gearbeitet, um die Anforderungen zu erfüllen, und wir konnten das Projekt trotz der Pandemie in der letzten Phase in bemerkenswert kurzer Zeit abwickeln.“

Arabian Farms Evisceration

Markterwartungen

In den VAE sind die Verbraucher bereit, mehr für hochwertige Lebensmittel zu bezahlen. Arabian Farms konzentriert sich auf diesen High-End-Sektor und möchte die Verbraucher gern von den Vorteilen frischer anstatt gefrorener Produkte überzeugen. Das Unternehmen ist sich sicher, dass frisches Hähnchen aus lokaler Produktion letztendlich die meisten Tiefkühlprodukte ersetzen wird. Dr. Suheel erklärt: „Der Sektor für zerlegte Produkte ist in einigen Filialen bereits erheblich auf 50 bis 60 % gewachsen, und dieser Trend wird sich fortsetzen. Verbraucher suchen nach mehr Komfort. Nur wenige möchten noch zu Hause ein ganzes Huhn kochen oder selbst zerlegen. Mit der zunehmenden Anzahl von zerlegten Produkten rechnen wir damit, dass Hähnchen, die derzeit etwa 1.350 Gramm schwer sind, größer werden. Das ist finanziell attraktiv, da größere Einzelteile einfach mehr Geld einbringen.“

Weltausstellung

„Unser Vertriebsnetz ist riesig und bedient alle Kanäle. Heute werden 70 bis 80 Prozent unserer Tafeleier über große Einzelhandelsgeschäfte vertrieben. Wir wollen dasselbe mit unserem Hühnergeschäft erreichen. Wir wollen auch in anderen Vertriebskanälen, wie dem Restaurantsektor und bei kleinen Lebensmittelhändlern, stark sein“, erklärt Dr. Suheel. „Wir haben große Erwartungen an die verschobene Expo 2020, für die 25 bis 30 Millionen Besucher erwartet werden. Die Expo dürfte die Nachfrage nach lokal produzierten frischen Hühnerprodukten immens ankurbeln, wobei der Schwerpunkt auf Premium-Restaurants und Luxushotels liegt.“

Arabian Farms Downflow

Wir brauchten die effizientesten Maschinen, um Produkte von höchster Qualität herzustellen.

Arabian Farms Suheel

Dr. Suheel Ahmed
CEO von Arabian Farms Investment LLC

Der Prozess

Marel stattete das Werk von Arabian Farms in Al Ain mit einer Verarbeitungslinie von einer Kapazität bis 3.000 Broilern/Stunde aus, beginnend mit einer Schlachtlinie, einschließlich Brüher, Rupfer, Köpfezieher und Fußschneider. Als Nächstes folgt die Bratfertigung mit einem kombinierten VOC Kloakenschneider/-öffner gefolgt von einer automatischen Nuova CoreTech Bratfertigmaschine. Nach der halbautomatischen Ernte der Innereien beenden eine NIC Nackenhautkontrollanlage und ein zusätzlicher Wäscher zum Reinigen und Benetzen die Bratfertigung. Die Produkte werden anschließend in einem in der Region einzigartigen DownFlow+ Luftkühltunnel gekühlt. Das Management von Arabian Farms recherchierte das Thema Ertragsverlust während des Kühlens äußerst gründlich und kam zu dem Schluss, dass diese Art des Luftkühlens für sie am effektivsten und effizientesten ist. Ein SmartLine Grader sortiert ganze Hühner. Etwa 50 bis 60 % der Produkte werden der ACM-NT Compact-Linie zur Zerlegung zugeführt. Dieses automatisierte System schneidet Flügel und ganze Schenkel oder trennt Ober- und Unterkeulen. Die Vorderhälften gehen zum Filetieren zu einer Marel-Konuslinie. Ein TargetBatcher erstellt Produktchargen mit Festgewicht.

Wasseraufbereitung

Marel installierte für Arabian Farms auch eine Verwertungsund Wasseraufbereitungsanlage. Die physikalische Vorbehandlung entfernt bereits die Hälfte der Verschmutzung aus dem gesammelten Abwasser. Biologische Prozesse in mehreren Becken entfernen den Rest, bis die Oberflächenbelüftung im letzten Becken den biologischen Schlamm vom gereinigten Wasser trennt. Dr. Suheel kommentiert: „Dank unserer Abwasseranlage müssen wir unser gebrauchtes Wasser nicht entsorgen. Wir planen unsere 800.000 m² große Fläche zu bewässern, Bäume zu pflanzen und in eine grüne Zone zu verwandeln. Wir wollen damit unseren bescheidenen Beitrag zur Umwelt leisten.“

Arabian Farms Building

Über Arabian Farms

Arabian Farms ist ein in Saudi-Arabien ansässiges Unternehmen mit zwei Aktionären, Sedco Holding und Bugshan Investments. Arabian Farms begann 1978 mit einem Eierlegebetrieb am Stadtrand von Riad. 1999 expandierte das Unternehmen in die Emirate. Das Unternehmen in Dubai wurde bald zum Flaggschiff der Gruppe und produzierte jährlich 120 Millionen Eier. Dank seinem starken Engagement hinsichtlich Qualität, Service und Produktinnovation hat sich Arabian Farms unter dem Namen SAHA eine sehr starke Markenidentität aufgebaut. Obwohl 60 % der Eier in den VAE lokal produziert werden, macht lokal produziertes Hühnerfleisch nur 20 % des Marktes aus. Der Rest wird meist als gefrorenes Hähnchen importiert. Um dieses enorme Potenzial auszuschöpfen, investierte Arabian Farms in das Greenfield-Projekt in Al Ain mit dem Ziel, 6.000 Tonnen SAHA-Hühnerfleisch pro Jahr zu erzeugen.



Kontakt aufnehmen

Unser engagiertes Team steht bereit, um Ihnen zu helfen und alle Ihre Fragen zu beantworten. Bitte füllen Sie das Formular aus, und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.