"Wir schauen nach vorn“

Master Good in Ungarn rüstet auf 15.000 Broiler/Stunde auf

Master Good Back

"Wir Unternehmer sind ein optimistischer Haufen. Wir schauen stets nach vorn.“ Dies sind die Worte von László Bárány, Geschäftsführer von Master Good, dem größten integrierten Geflügelverarbeiter Ungarns mit Sitz in Kisvarda im Nordosten des Landes. Erst 2018 hatte Master Good seine Kapazität auf 13.500 Broiler/Stunde erhöht. Die Anlage verarbeitet jetzt 15.000 Broiler/Stunde.

Mehr als nur Geschwindigkeit

Abgesehen von der kürzlichen Aufrüstung auf 15.000 Broilern/Stunde hat Master Good weitere zukunftsweisende Entscheidungen getroffen, einschließlich die Inbetriebnahme brandneuer Hühnermistvergärungs- und -verwertungsanlagen sowie die Übernahme von Saga Foods zu Beginn des Jahres. Saga, mit Sitz in Sarvar in Westungarn, stellt eine Reihe von Weiterverarbeitungs- und Wurstwaren aus Putenfleisch her. „Wir haben unsere Integration sowohl vertieft als auch ausgeweitet. Die Aufrüstung unseres Primärprozesses auf 15.000 Broiler/Stunde kam für uns also genau zum richtigen Zeitpunkt“, fährt László Bárány fort. „Es ging jedoch nicht nur um Geschwindigkeit. Dank dem höheren Durchsatz konnten wir auch Engpässe beseitigen und die Produktion erleichtern.“

Verbesserung der Primärverarbeitung

Die Primärverarbeitung wurde maßgeblich verändert. So wurden beispielsweise LineLink-Umhängemodule zum Umhängen der Produkte von der Rupflinie in die Bratfertigungslinie und weiter zur Luftkühllinie erworben. Das Unternehmen investierte auch in den Kloakenschneider VC-20 RS und verlagerte die gesamte Bratfertigung in einen neuen, geräumigeren Bereich. László Bárány ist von den LineLinkUmhängemodulen sehr begeistert. „Sie sind leiser, schneller und funktionieren perfekt. Wir sind auch vom ATC-System beeindruckt, das die Antriebseinheiten in unseren drei primären Verarbeitungsfördersystemen steuert. Mit LineLink und ATC können wir einen effizienten und zuverlässigen Betrieb bei der neuen, höheren Liniengeschwindigkeit sicherstellen.“

Nuova mit 15.000 Broilern/Stunde noch besser

Die vorhandene Nuova-Bratfertigungsanlage und Innereien-Erntemaschine wurde in einen neuen Bratfertigungsbereich verlegt. „Unsere alte Bratfertigungsabteilung war zu eng. Die Transporthängebahn hatte daher zu viele Bögen und Kurven. Wir haben jetzt viel mehr Platz. Die Produktzufuhr in die Anlage wurde erheblich verbessert. Das hat die Leistung maßgeblich verbessert. Unsere Nuova-Linie arbeitet jetzt bei 15.000 Broilern/Stunde effektiver als früher mit 13.500 Broilern/Stunde. Sowohl die Erträge als auch die Produktqualität haben sich verbessert.“ 

Dank dem Umstieg auf 15.000 Broiler/Stunden konnten wir auch Engpässe beseitigen und die Produktion erleichtern.

Laszlo Barany

László Bárány
Geschäftsführer Master Good

Die beste Entscheidung

Der Austausch der Marel-Umhängevorrichtungen mit LineLink-Maschinen war Anlass für die Entscheidung zur Investition in einen SmartWeigher und die IRIS-Kamera-Technologie. László Bárány ist mit der neuen Ausrüstung sehr zufrieden. „Der SmartWeigher funktioniert reibungslos und ist durchgehend konstant. IRIS prüft die Qualität unserer Broiler und Brustkappen und liefert unseren Mastbetrieben wertvolles Feedback. Wir werden demnächst ein weiteres IRIS-System einsetzen, um ausgekugelte Flügelgelenke zu erkennen, und wir werden auch Q-Wing installieren. Eine unserer besten Entscheidungen war die Wahl eines FHF-XB VorderhälftenFiletiersystems. Wir sind mit ihrer Leistung absolut zufrieden. Man muss wissen, wie man es richtig einsetzt – was wir tun. Unsere Brustfleischerträge sind daher hervorragend.“

+ Auch Brustkappen

Neben der Entscheidung für Q-Wing wird Master Good auch eine AMF-i Brustkappen-Filetieranlage installieren. László Bárány nennt seine Gründe: „Q-Wing wird automatisch ausgekugelte Flügelgelenke erkennen. ACM-NT wird diese Stücke dann abtrennen und das neue AMF-i-System wird diese zu entbeinten Brustkappen weiterverarbeiten. Wir wissen, dass es sich um eine sehr flexible Anlage mit einem ausgezeichneten Ruf handelt. Doch das ist noch nicht alles. Wir werden auch unsere Verpackungsvorgänge für Einzelhandelsschalen mit festem Gewicht verbessern. Dazu werden wir separate RoboBatcher-Maschinen für Brustfilets und Keulen installieren.“

IMPAQT beeindruckt

László Bárány besuchte im vergangenen November die Marel Poultry ShowHow in Kopenhagen. Ihm fiel dort besonders das IMPAQT-Modul von Innova ins Auge. Er erklärt: „Wir sind natürlich daran interessiert, dass unsere Ausrüstung jederzeit Höchstleistungen zeigt. Mit IMPAQT können Sie sich sofort auf Probleme konzentrieren, die einen Rückgang des Ertrags oder der Qualität verursachen. Unsere technischen Mitarbeiter hätten damit ein unschätzbares Werkzeug zur Hand. Sie könnten ihre entscheidende Aufgabe noch effektiver erfüllen.“

Master Good

Ein zufriedener Kunde

Master Good ist mit der Beziehung zu Marel sehr zufrieden. László Bárány schlussfolgert: „Das Leben bringt Höhen und Tiefen mit sich, wobei die jüngste völlig unvorhergesehene Covid-19-Pandemie ein extremes Beispiel ist. Wir wissen jedoch, dass wir uns bei Problemen in unserem Werk darauf verlassen können, dass Marel Poultry sie schnell löst. Wir haben volles Vertrauen in das Know-How und das Engagement des Unternehmens für unsere Sache.“

Weitere informationen: mastergood.hu



Kontakt aufnehmen

Unser engagiertes Team steht bereit, um Ihnen zu helfen und alle Ihre Fragen zu beantworten. Bitte füllen Sie das Formular aus, und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.